Hundliches

Hundliches · 06. Mai 2021
Seit Jahrtausenden sind Hunde Begleiter der Menschen. Bis heute machen wir uns zahlreiche ihrer Fähigkeiten zu Nutze, genießen ihre Gesellschaft und behaupten, sie zu lieben. Umso erstaunlicher ist es, dass wir dennoch so wenig über sie wissen. Jeden Tag beim Spazierengehen kann ich beobachten, wie missverstanden viele Hunde immer noch sind. Verhalten wird völlig falsch interpretiert und Kommunikationsversuche grundsätzlich ignoriert, als unwichtig abgetan oder gar nicht wahrgenommen.
Hundliches · 06. Mai 2021
Ich liebe Vorstehhunde. Pointer, Setter, die Deutschen, die Spanier, die Portugiesen und alle anderen auch. Mit einem solchen Hund auf weiten, offenen Flächen unterwegs zu sein, hat schon einen ganz besonderen Reiz. Dann nämlich, wenn er zeigen darf, was er kann. Diese konzentrierte Suche, die einer ganz eigenen Choreografie folgt, ist jedes Mal aufs Neue ein beeindruckendes Schauspiel.

Hundliches · 06. Mai 2021
Vielleicht gibt es Hunde, damit wir ständig vor Augen haben, wie wir sein könnten? Vielleicht sind sie ein allgegenwärtiges, unaufdringliches Mahnmal dafür, wieviel wir noch zu lernen haben? Wir bezeichnen Hunde als unsere Freunde, unsere "besten" Freunde sogar und dennoch verlangen wir unbedingten Gehorsam, weit über die Art Kooperation hinaus, die ihrer Sicherheit dient.
Hundliches · 05. Mai 2021
Akitas sind irgendwie sexy. Sie sind schön, sie sind Filmstars und es haftet ihnen auch als „Hund vom Urtyp“ ein wenig der Ruf der Unbezähmbarkeit an. Wenn man selber schiarch ist, hofft man, dass ein bissl vom Akita-Glanz auf einen zurück strahlt. Ist man schön - umso besser! Was für ein Bild, wenn zwei Schönheiten in perfektem Einklang auf der Straße promenieren. Der Spruch „Treu wie ein Akita“ tut sein Übriges, um Begehrlichkeit zu wecken. Logisch, dass viele, viele Menschen ein solche