Menschliches

Menschliches · 07. Mai 2021
Der Eddie findet joggende Hunde empörend. Es ist aus seiner Sicht sehr unhöflich, sich in hoher Geschwindigkeit einem anderen Hund zu nähern und dann gruß- und distanzlos ebenso schnell an ihm vorbeizulaufen. Besonders schlimm findet er die, die auch noch durch eine kurze Leine an ihren ebenfalls laufenden Menschen gefesselt sind. Ich versuche immer, ihm zu erklären, dass die Hunde seine wütenden Beschimpfungen nicht verdient haben, weil deren Menschen sie zu diesen Unhöflichkeiten zwingen, aber
Menschliches · 06. Mai 2021
Beim Spazierengehen treffe ich öfter auf einen Mann mit zwei Hunden. Einem schwarzen Labrador-Rüden und einer braun-weißen Shih Tzu Hündin. Der Labrador hat die Angewohnheit, aus großer Entfernung frontal auf alle Hunde loszustürmen, sobald er ihrer ansichtig wird. Er ist freundlich, aber ungestüm. Das trifft nicht immer auf Gegenliebe bei anderen Hundehaltern. Besonders nicht bei jenen, deren Hunde aus unterschiedlichen Gründen angeleint sind.

Menschliches · 06. Mai 2021
Abgesehen davon, dass ich schon das Konstrukt der Rudelführerschaft für menschliches Wunschdenken halte, haben Hunde ganz andere Gründe als Erster gehen zu wollen. In Hundegruppen ist das „vorne gehen“ oft ein Privileg der Jugend. Junge Hunde haben am meisten zu entdecken, sind neugierig und unbekümmert. Das Gefühl für den Bewegungsrhythmus der Gruppe muss erst wachsen und in Pole-Position steht ihnen praktisch die ganze Welt zur Verfügung.
Menschliches · 06. Mai 2021
Hundeerziehung ist ein so allgegenwärtiges Wort geworden, dass kaum jemand mehr über dessen eigentliche Bedeutung nachdenkt. Über Hundeerziehung wird heftig diskutiert und oft bis aufs Blut gestritten. Die Fronten sind verhärtet und Einigung ist nicht in Sicht, denn mittlerweile ist das Thema viel zu komplex, als dass man dabei auf einen wirklich grünen Zweig kommen könnte.